Wie die erste Episode des Podcasts online ging

Das war ein spannendes Stück Arbeit, bis die erste Episode meines Podcasts Trauerkraftwerk online ging. Es war allerhand zu lernen. Vor allem in der Tontechnik. Denn ich hatte zuvor nie mit einem Programm zu tun gehabt, in dem Audio-Dateien bearbeitet und gemischt werden.

Auch die Technik samt Schnittstelle zwischen PC und Mikrofonen war eine Herausforderung.

Ein ebenso liebenswürdiger wie geduldiger Mensch wies mich in Handhabung, Kniffe und Tücken ein. Ich übte an Probestücken unverdrossen vor mich hin. Mal löschte ich aus Versehen meine aufwendig erstellten Probestücke, mal produzierte ich „schüsselweise“ Wort-Salat. Am Ende hatte ich die Technik verstanden und erstellte meine erste Episode.

Dann lud ich meinen Beitrag bei einem Podcast-Hoster hoch, und „Trauerkraftwerk“ war im Netz. Für mich ein wichtiger Moment. Denn ich bin sicher, dass dieses „neue“ Medium buchstäblich viel zu sagen hat.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top