Blattus Martini
Logo für Blattus Martini



Logo für Buchstaben A Logo für Buchstaben B Logo für den Buchstaben c Logo für den Buchstaben d Logo für den Buchstaben e Logo für den Buchstaben f Logo für den Buchstaben g Logo für den Buchstaben h Logo für den Buchstaben i Logo für den Buchstaben j Logo für den Buchstaben k Logo für den Buchstaben l Logo für den Buchstaben m
    SACHBEGRIFFE |
Mann, Dr. Friedrich

Arzt in Kevelaer | * 1917 | † 1993

Foto zeigt Dr. Friedrich MannBesonders als Sportmediziner ist der Kevelaerer Arzt Dr. Friedrich Mann in der Marienstadt unvergessen.

In Schlesien geboren, studierte Friedrich Mann Medizin in Breslau und Wien. Nach Abschluss der Studien heiratete er 1944 Frau Johanna, wie er gebürtig aus Neurode, und geriet 1945 bei Kriegsende in russische Gefangenschaft, aus der er erst Weihnachten 1949 entlassen wurde. Nach der Heimkehr lebte er zunächst in Gelsenkirchen. Dort war seine Frau als Säuglingsschwester im Krankenhaus tätig. Im selben Spital konnte Friedrich Mann eine Assistentenstelle bekommen. Mit seinem Monatslohn waren keine großen Sprünge möglich: 350 Mark waren auch damals wenig Geld.

1955 siedelte das Ehepaar mit seinen beiden Söhnen nach Kevelaer über. Dr. Peter Hoffmann suchte für seine Praxis an der Annastraße aus Altersgründen einen Assistenten. Das war für Friedrich Mann ein Glücksfall, denn damals konnte sich ein Arzt mitnichten niederlassen, wo er wollte. Die „Stellen“ wurden ausgeschrieben, und wer sie bekam, darüber entschieden Ärzteorganisationen.

Vier Jahre später konnte Friedrich Mann die Hoffmann-Praxis übernehmen. 1965 siedelte er zur Venloer Straße um, eröffnete seine Praxis dort neu. „Von der Geburt bis zum Tode“, so sagte Dr. Friedrich Mann anläßlich seines 70. Geburtstages in einem KB-Gespräch, habe er viele Menschen betreuen dürfen. In einer „Landarztpraxis“ wirken zu können, das war für ihn die berufliche Erfüllung.

Im 70. Lebensjahr übergab er die Praxis an seinen Sohn Reinhard Mann. Als „Pensionär“ widmete er sich seinen Hobbys, die bisher zu kurz gekommen waren: Fotografieren, Schnitzen, Bergwandern und Gärtnern. Von Anfang an hatte sich Dr. Friedrich Mann im Kevelaerer Vereinsleben engagiert, allerdings nicht als „Konsument“ der Vereinsangebote, sondern als verlässlicher Helfer. Bereits zur Gründung des Sportvereins „Faustkämpfer“ 1958 wurde Dr. Friedrich Mann Ringarzt und Betreuer bei Boxkämpfen.

Der Feuerwehr stand er als Arzt zur Verfügung und viele Jahrzehnte kümmerte sich der Arzt auf Stadt- und Bezirksebene in der DLRG, der er fast 60 Jahre als Mitglied angehörte, um die Ausbildung der Lebensretter. Für seinen Einsatz wurde er mit allen Verdienstabzeichen der DLRG (1975 in Gold) ausgezeichnet und zum Ehrenmitglied ernannt.

Dr. Friedrich Mann
Ehrenmitglied der DLRG: Dr. Friedrich Mann (2.v.r.).

Der aktive „Ruheständler“ konnte die Zeit nach der Praxisübergabe kaum sieben Jahre genießen. Im August 1993 starb er in Kevelaer.

Quellenhinweis: Kevelaerer Persönlichkeiten 1

© Martin Willing 2012, 2013